Artikel » Storylines » Die Story um Ben und Meg Artikel-Infos
   

  Die Story um Ben und Meg
26.02.2003 von Jeany

Dem schönsten Liebespaar ganz Kaliforniens

Lest hier exklusiv die komplette Geschichte von S.B. und Dorothy, wie alles begann, was ihnen alles passierte und wie sie am Ende doch noch glücklich zusammen wurden.

Wir wünschen allen viel Spaß beim Lesen. Wenn Euch irgendwelche Fehler auffallen, dann teilt sie bitte mit.





Und hier die komplette Story:

Ben Evans aus Sunset Beach in Californien und Meg Cummings aus Ludlow in Kansas lernen sich über das Internet kennen. Sie nennt sich "Dorothy", und er benutzt die Initialen "SB" als Pseudonym. Die beiden verbindet von Anfang an eine Art Seelenverwandschaft, ohne dass einer dem anderen jedoch seine wahre Identität preisgibt. Ben hat vor vier Jahren seine Frau durch einen tragischen Unfall verloren, und Meg steht mit 22 Jahren kurz vor ihrer Hochzeit mit Tim Truman, ihrem Jugendfreund.

Ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag belauscht Meg zufällig ein Gespräch zwischen Tim und ihrer besten Freundin und Brautjungfer Conny. So muss sie auf unschöne Art und Weise erfahren, dass die beiden schon lange ein Verhältnis miteinander haben und diese Affäre auch nach der Hochzeit weitergehen soll. Kurz entschlossen nimmt Meg ihr bis dahin vorprogrammiertes Leben selbst in die Hand, lässt ihren treulosen Bräutigam am Traualtar stehen und startet durch nach Sunset Beach, um ihre Internetliebe SB zu suchen. Aus dem Flugzeug teilt sie SB per Computer ihre Entscheidung mit, leider erhält sie seine Antwort, sie solle sich von ihm und Sunset Beach fernhalten, nicht mehr.

Meg verliebt sich sofort in die kleine Stadt am Meer. Im Waffelshop lernt sie Elaine kennen und hört von ihr die Legende von Sunset Beach: "Wenn die Sonne im Meer versinkt und die Santa Anna Winde wehen, wird der erste Mensch, der dir am Ende des Piers begegnet, dein Schicksal sein." Meg glaubt fest daran, dass sie in Sunset Beach ihr Glück finden wird.

Als sie abends am Meer fasziniert den Sonnenuntergang beobachtet und an Elaines Worte denkt, steht am Ende des Piers ein Mann am Strand. Ihre Blicke treffen sich. Das ist die erste Begegnung zwischen Ben und Meg.

Leider wird Meg an diesem Tag sehr unsanft aus ihren Träumen gerissen, denn die obdachlose Herumtreiberin Tiffany stiehlt ihren Rucksack mit allen darin befindlichen Wertsachen, Geld und Computer. Meg nimmt die Verfolgung auf, die jedoch damit endet, dass sie vom baufälligen Pier-Ende ins Wasser stürzt.

Von nun an überstürzen sich für Meg die Ereignisse. Casey, ein junger Rettungsschwimmer rettet Meg aus den Fluten und bringt sie ins Krankenhaus. Im Internetcafe lernt sie den Barkeeper Mark kennen und muss von ihrer Mail- Box erfahren, dass SB in keiner Form mehr Kontakt zu ihr wünscht. Ohne Geld und allein in der Nacht will sie fast aufgeben, als ihr Casey wiederbegegnet und ihr sogar eine Bleibe für die Nacht bietet. Meg ist sich bald ganz sicher, dass sich hinter dem Internet-Jurastudenten ihr Cyber- Freund SB verbirgt. Als Casey mit der Ärztin Rae ein Haus am Strand kauft, ziehen Meg, Mark und Casey`s Freund Michael kurz entschlossen als Untermieter bei ihnen ein.

Da Meg dringend Arbeit sucht, macht Mark sie mit seinem Boss Ben Evans bekannt. Ben gehört das kleine Internetcafe und der Nachtclub "The Deep". Er gibt Meg einen Job als Kellnerin. Durch ihre aufgeschlossene und liebenswürdige Art gewinnt Meg Ben`s Vertrauen und macht sich in geschäftlichen Belangen bald unentbehrlich für ihn.

Meg erinnert sich daran, dass SB selbstgebackene Erdbeermuffins liebt, also überrascht sie Casey damit. Doch dieser reagiert äußerst allergisch auf Erdbeeren, und Meg begreift, dass er nicht der Gesuchte sein kann. Übers Internet bittet sie den wahren SB um ein Treffen. Ben willigt ein.

Ben`s Nachbarin und ehemals beste Freundin seiner verstorbenen Frau, die zur Zeit unter dem dringenden Verdacht steht, ihren Vater ermordet zu haben, ist auf der Flucht vor der Polizei und nimmt in ihrer Verzweiflung Ben als Geisel. Im Handgemenge mit den Polizisten wird er auch noch versehentlich von Annie angeschossen, so dass er sein Treffen mit "Dorothy" um Sekunden verpasst. Meg wiederum fühlt sich von SB versetzt und betrachtet die Angelegenheit von ihrer Seite vorerst als beendet.

Als Annie wegen Mordes im Gefängnis landet, beschließt Ben ihr zu helfen. Meg steht ihm dabei hilfreich zur Seite. Das die beiden bereits mehr als nur Sympathie füreinander empfinden, ist ihnen bis dahin selbst noch nicht so recht bewusst. Annie, die schon seit Jahren versucht, Ben für sich zu gewinnen, sieht in Meg sofort eine gefährliche Rivalin und beobachtet argwöhnisch, wie Ben und Meg sich langsam näherkommen. Nach ihrer Flucht aus dem Gefängnis und ihrem inszenierten Tod im Krematorium versteckt sich Annie bei Ben und lässt von nun an nichts unversucht, Meg von Ben fernzuhalten und die beginnende zarte Romanze im Keim zu ersticken. Dabei erhält sie unerwartet Hilfe von Meg`s Ex- Verlobtem Tim, der Meg nach Sunset Beach gefolgt ist, um sie unter allen Umständen für sich zurückzugewinnen. Tim und Annie sind bald ein "eingespieltes Team", wenn es darum geht, Ben und Meg auseinander zu bringen. Aber auch Ben selbst steht seinem Glück mit Meg lange Zeit im Wege, denn ihn quälen die Schatten der Vergangenheit in Gestalt von Maria, seiner bei einem Bootsunfall tödlich verunglückten Frau. Diesen Umstand nutzen Tim und Annie zugunsten ihrer gemeinen Intrigen.

Meg erfährt durch einen Zufall von Mark, dass Ben SB ist. Sie gibt sich ihm aber noch nicht zu erkennen. Ben`s merkwürdiges Verhalten verwirrt sie, zum einen ist er liebevoll und zärtlich, dann wieder stößt sie von sich. Er fürchtet sich vor einer neuen Beziehung und ist noch nicht bereit dazu.

Eines Tages sind Ben und Meg durch eine Unachtsamkeit gemeinsam im Weinkeller des "Deep" eingeschlossen. In dieser Nacht erfährt Ben, dass Meg "Dorothy" aus Kansas ist. Trotzdem verschließt er sich weiter ihr gegenüber, denn er traut seinen Gefühlen nicht. Er leidet unter schrecklichen Alpträumen, gibt sich die Mitschuld an Marias Tod und befürchtet, Meg mit seinem Gefühlschaos wehzutun. Maria gibt ihn nicht frei, obwohl sie inzwischen schon vier Jahre tot ist.

Diese Tatsache nutzen Annie und Tim, um Meg und Ben immer wieder zu verunsichern. Sie präparieren Marias ehemaliges Atelier, damit es so aussieht, als habe Ben seine Frau ermordet, und sorgen dafür, dass Meg den verschlossenen Raum betritt. Sie ist fassungslos über das Chaos und die Blutspuren im Zimmer, die auf einen Kampf schließen lassen, und zum ersten Mal kommen ihr Zweifel an Bens Unschuld, was den Tod seiner Frau betrifft. Sie vertraut sich Mark an, doch als sie ihm den schrecklichen Fundort zeigen will, sind alle Spuren beseitigt, das Zimmer aufgeräumt und sauber. Meg ist durcheinander und ratlos und betritt das Atelier ein weitere Mal heimlich. Sie findet das Kleid, das Maria auf dem Gemälde im Wohnzimmer trägt und kann nicht wiederstehen, es anzuprobieren. Natürlich geht Annies Plan auf, und Ben findet Meg in Marias Kleid. Er ist außer sich vor Wut, wirft Meg aus dem Haus, verwüstet Marias Atelier und zündet ihr Bett an. Für Marias Bruder Ricardo, Detektiv beim Police State Departement Sunset Beach, der in Ben von jeher den Mörder seiner Schwester sieht, ein weiterer Beweis dafür, dass sein ehemaliger Schwager zu allem fähig ist.

Meg, die Ben`s Gefühle gerne verstehen möchte, kehrt später noch einmal in das Zimmer zurück und findet Marias Tagebuch. Sie beginnt darin zu lesen. Annie bekommt das mit und fälscht die Aufzeichnungen ihrer ehemaligen Freundin, damit es so aussieht, als habe Maria Angst vor Ben gehabt und um ihr Leben gefürchtet. Annie will Meg`s Misstrauen gegenüber Ben wecken, was ihr auch zum Teil gelingt. Ben ist nicht imstande, sich seine Gefühle für Meg einzugestehen und weist sie von sich. Annie nutzt das aus und lässt es so aussehen, als habe sie ein Verhältnis mit Ben. Meg ist frustriert und kündigt ihren Job im Deep.

Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände und nicht zuletzt durch Annie`s und Tim`s intrigantes Treiben werden Meg und Ben in einer Höhle zwischen den Felsen am Strand eingeschlossen. Dort offenbaren sie sich endlich ihre Gefühle füreinander und lieben sich zum ersten Mal. Da Ben aber zuvor von einem herabstürzenden Felsbrocken am Kopf getroffen wurde, hält er Meg plötzlich für Maria und spricht sie mit deren Namen an. Für Meg bricht eine Welt zusammen. Trotzdem schläft sie in der Höhle noch einmal mit Ben. Bei der folgenden schwierigen Rettungsaktion bekommt Annie das mit. Im Krankenhaus kann sich Ben nicht mehr an die Stunden in der Höhle erinnern, er weiß nur noch, dass er Meg seine Liebe gestanden hat und wundert sich nun, warum sie sich ihm gegenüber so distanziert verhält. Annie macht sich ihren Reim darauf und erpresst Meg mit ihrem Wissen. Als sie dann aber auch noch von ihrer Rivalin in deren eigenem Zimmer dabei überrascht wird, wie sie sich wieder an Marias Tagebuch zu schaffen macht, kommt es zwischen Meg und Annie zu einem Kampf, bei dem die Fetzen fliegen. Die Prügel, die sie einstecken muss, hat Annie mehr als verdient.

Ben sucht die Psychiaterin Dr. McRae auf, um sich mittels Hypnose an die Geschehnisse in der Höhle zu erinnern und zu erfahren, was Meg Angst macht und warum sie ihn meidet.

Annie verschafft sich während der Hypnose Zugang zum Behandlungszimmer und bringt Ben durch eine sogenannte posthypnotische Suggestion dazu, dass er immer, wenn Meg ihn beim Namen nennt, "Maria" zu ihr sagt. Die Sache gelingt und bringt das Fass zum Überlaufen:

Völlig frustriert verlässt Meg Sunset Beach und kehrt nach Kansas zurück, gefolgt von Tim, der vorher noch überglücklich mit Annie seinen Sieg feiert.

Während Meg zu Hause auf der elterlichen Farm vergeblich versucht, ihre Gefühle für Ben zu verdrängen, bekommt dieser in Sunset Beach endlich mit, wer die wirklich Schuldigen an dem ganzen Übel sind. Annie handelt sich zum ersten Mal ernsthaft Ärger mit Ben ein.

Am nächsten Tag sucht sie ihn – vergeblich.

Was dann folgt, ist eine der schönsten Szenen der Serie.

Meg, in Gedanken versunken, steht vor ihrem Elternhaus in Ludlow, als ein weißes BMW- Cabrio gefahren kommt. Ben steigt aus, die beiden schauen sich an und gehen aufeinander zu. Ohne Worte nimmt Ben seine Meg in die Arme und die beiden küssen sich.

Es folgen wunderschöne Tage in Meg`s Heimatort, sie sprechen sich aus, Meg zeigt Ben die Ranch und sie gehen tanzen. Als Tim und Annie auftauchen, um sich zu entschuldigen, werden sie ignoriert. Die beiden haben einander mit ihren Intrigen und Gemeinheiten wirklich verdient, das haben Ben und Meg erkannt. Ben zeigt Tim mit einem einzigen Faustschlag, was er von ihm hält. Annie erkennt endlich, dass sie gegen Meg verloren hat und reist wieder ab.

Als Ben mit Meg nach Sunset Beach zurückkehren will, lehnt sie jedoch ab. Sie will Zeit, um über alles nachzudenken und lässt Ben allein fahren. Zutiefst enttäuscht und traurig verlässt er Kansas, doch am nächsten Tag ist es Meg, die ihn zu Hause überrascht:

"Du hast etwas in Kansas vergessen - mich!"

Von da an verwöhnt Ben seine zukünftige Braut, wo er nur kann. Mit einer improvisierten Gondelfahrt in "Venedig", einem roten Cabrio, Unmengen weißer Rosen, einem romantischen Abendessen zu zweit inklusive Heiratsantrag, den Meg mit Freuden annimmt.

Bens Geschäftspartner und Freund Gregory Richards bietet Meg zudem einen Job als seine persönliche Assistentin im gemeinsamen Unternehmen "Liberty Corporation" an.

Eines Morgens findet Meg in Bens Schlafzimmer einen Karton mit einem blutigen Bettlaken und einer blutverschmierten Schere. Plötzlich sind die alten Zweifel wieder da, zumal Annie diesmal allem Anschein nach nicht ihre Finger im Spiel hat. Anstatt Ben mit ihren Fragen zu konfrontieren, stellt Meg auf eigene Faust Nachforschungen an, die Ben wiederum heimlich zu verhindern versucht. Er beobachtet Meg`s Recherchen argwöhnisch, fälscht das Gutachten über das blutige Laken und lässt den grausigen Fund verschwinden. Fragen über Marias Unfall blockt er geschickt ab.

Zu Weihnachten schenkt Ben Meg eine Insel mit einem Haus. Sie ist überglücklich und beschließt, Silvester gemeinsam mit Ben und ihren Freunden und ehemaligen Mitbewohnern aus dem Surf Central dort zu verbringen. Kurz bevor das Boot in See sticht, sagt Ben wegen dringender geschäftlicher Verhandlungen ab und die jungen Leute fahren ohne ihn zur Insel.

Der fröhliche Ausflug wird für Meg, Casey, Mark, Sean, Michael, Jade, Vanessa und Virginia zum Horrortrip, den Elisabeth, die als blinder Passagier an Bord ist, schon während der Überfahrt unbemerkt von den anderen mit dem Leben bezahlt. Auf der Insel wird die Gruppe, zu der am Abend noch Tim und Seans Freundin Amy dazukommen, von einem maskierten Fremden terrorisiert. Sein erstes Opfer ist Jade, aber er scheint es vor allem auf Meg abgesehen zu haben. Stattdessen wird Mark von dem Unbekannten angegriffen und tödlich verletzt. Vorher kann Mark dem Killer noch die Maske herunterreißen: es ist Ben! Bevor Mark stirbt, teilt er Tim mit, was er sah. Alle sind fassungslos über Marks Tod, aber keiner will Tim glauben, was er gehört hat. Als sie den ermordeten Kapitän des Bootes mit der Killermaske finden, glauben sie, dass er im Kampf mit Mark getötet wurde. Später taucht Ben unerwartet auf der Insel auf und bringt die Gruppe nach Sunset Beach zurück.

Zurück in Sunset Beach versucht Tim, Meg davon zu überzeugen, dass Ben Marks Mörder sei, aber Meg glaubt ihm nicht und ignoriert seine Aussage. Aber auch ihr fällt auf, dass Ben sich mitunter sehr eigenartig benimmt. Er scheint teilweise unter Gedächtnisverlust zu leiden und wird anscheinend immer wieder von furchtbaren Kopfschmerzen gequält, und immer öfter, wenn sie beide allein zusammen sind, beschleicht Meg ein seltsames Gefühl, das sie nicht zu deuten vermag.

Tim, der fest davon überzeugt ist, dass Mark in der Stunde seines Todes die Wahrheit gesagt hat, beobachtet Ben, um Meg gegebenenfalls vor ihm schützen zu können. Eines Nachts folgt er Ben heimlich zu einem alten Lagerhaus und gelangt in einen Raum, dessen Wänden voll sind mit Bildern von Ben und Meg. Ben stellt sich Tim in den Weg und es kommt zum erbitterten Kampf zwischen beiden. Während des Kampfes gelangen sie auf ein Baugerüst am Pier, und bevor Ben Tim von dem hohen Geländer in die Tiefe stößt, gesteht er ihm noch, dass er der Mörder von der Insel ist, und dass er auch Meg töten wird. Tim überlebt den Sturz schwerverletzt, fällt aber ins Koma. Trotzdem stellt er für Ben noch immer eine zu große Gefahr dar, so dass er im Krankenhaus nochmals versucht, ihn zu töten, was aber zum Glück misslingt.

Was ist los mit Ben, wieso tut er plötzlich zu schreckliche Dinge?

In Wahrheit ist es nicht Ben, der mordet, sondern sein psychisch kranker bösartiger Zwillingsbruder Derek.

Derek hasst seinen Bruder von ganzem Herzen und will um jeden Preis dessen Leben zerstören. Vor allem aber möchte er an Bens beträchtliches Vermögen gelangen. Aus diesem Grund engagiert er auch den ehemaligen Polizisten Eddie Connors. Dieser soll in seinen Safe einbrechen. Eddie wundert sich zwar über den merkwürdigen Auftrag, aber für Geld tut er fast alles. Die Sache mit dem vermeintlichen Einbruch geht jedoch schief und Meg wird in dem darauffolgenden Handgemenge fast erschossen.

Derek stellt Ben schließlich eine Falle in dem alten Lagerhaus, überwältigt ihn und sperrt ihn dort ein. Er will von ihm die Geheimnummer von seinem Bankschließfach, um an sein Vermögen zu gelangen, und er will ihm aus Hass das liebste nehmen, was er besitzt- Meg.

Das bringt Ben fasst um den Verstand, aber er vermag nichts dagegen zu tun.

Später findet Eddi heraus, dass ihn nicht Ben, sondern sein Zwillingsbruder engagiert hat, und er versucht, Derek mit seinem Wissen zu erpressen. Derek tötet Eddi daraufhin kaltblütig.

Meg, die von alledem nichts ahnt, überredet „Ben", seine Kopfschmerzen von Dr. Tyus Robinson behandeln zu lassen. Aufgrund der umfangreichen Untersuchungen, die der Doktor anordnet, befürchtet Derek zu recht, dass seine Testergebnisse mit denen in der Krankenakte seines Bruders nicht übereinstimmen würden. Er täuscht Meg und verlässt unter einem Vorwand das Krankenhaus. Als er merkt, dass auch Meg keinen Zugang zu Bens Bankschließfach hat, beschließt er, sie zu töten, muss sich dann aber eingestehen, dass er sich wider willens in sie verliebt hat. Um seinen Bruder zu quälen, lockt er Meg in das alte Lagerhaus und schläft dort mit ihr. Ben muss im Nebenzimmer durch einen absichtlich von Derek präparierten Spiegel hilflos zusehen. Als Meg das Lagerhaus verlässt, hat sie wieder dieses eigenartige unerklärliche Gefühl, wie immer, wenn sie in der letzten Zeit mit Ben zusammen ist. Sie sucht ihre Schwester Sara auf, die seit kurzem ebenfalls in Sunset Beach lebt, und vertraut sich ihr an.

Ben gelingt es, sich aus seinem Gefängnis zu befreien, doch Derek hält ihn auf. Zwischen den Brüdern kommt es zu einem erbitterten Zweikampf. Geschwächt durch die Gefangenschaft verliert Ben den Kampf. Derek schlägt ihn nieder und zündet das Lagerhaus an. In letzter Minute kann Casey Ben aus den Flammen retten. Er bringt ihn ins Krankenhaus, und Derek muss erst einmal untertauchen. Als Arzt verkleidet schleicht er sich in Bens Krankenzimmer und verabreicht ihm eine vermeintlich tödliche Dosis an Drogen.

Dann veranlasst er, dass Ben`s Leiche ins Leichenschauhaus und von dort sofort ins Krematorium überführt wird. Eine etwas geistig verwirrte junge Frau namens Diane, die an diesem Tag gerade Dienst im Leichenschauhaus hat, glaubt in Ben den Helden aus ihrem Lieblingsbuch wiederzuerkennen. In dem Wahn, dieser Mann sei ihr Schicksal, küsst sie ihn. In diesem Augenblick kommt Ben zu sich und Diane versteckt ihn im Nebenraum. Durch vertauschte Papiere bekommt Derek am Ende eine Urne mit den sterblichen Überresten eines Unbekannten, von dem er glaubt, es sei Ben gewesen. Er selbst kehrt unbemerkt ins Krankenhaus zurück und gibt sich wieder als sein Bruder Ben aus. Er „erholt" sich erstaunlich schnell und kann zu Meg`s Erleichterung das Krankenhaus schon bald verlassen.

Er plant gemeinsam mit Meg ein paar Tage Urlaub. Sarah findet in der Zwischenzeit ein Foto, auf dem Derek gemeinsam mit Ben zu sehen ist. Sie erreicht Meg aber nicht mehr, um es ihr zu zeigen. So legt sie es zu Meg`s Sachen für die Reise. Diese packt das Foto unbemerkt ein. Derek fährt mit ihr zu einer einsamen Waldhütte, um dort ein paar ungestörte Tage zu verbringen. Zu dieser Hütte fuhr Ben früher gerne mit Maria, und auch Derek, der schon einmal auf gemeine Art und Weise versuchte, Ben`s Leben zu zerstören, war mit Maria damals in dieser Hütte.

Meg`s Eltern, die in Sunset Beach zu Besuch sind, machen sich große Sorgen um ihre Tochter, da sie nirgends aufzufinden ist.

Währenddessen kämpft Ben mit Diane, die ihn gefangenhält. Er kann sich schließlich befreien und macht sich auf den Weg, um Meg finden und vor Derek zu schützen. Leider läuft er Ricardo in die Arme, der ihn sofort verhaften lässt, um ihm Fragen zu Meg`s Verbleib zu stellen. Ben schafft es, Ricardo dazu zu bringen, ihm in Ruhe zuzuhören und er erzählt ihm von Derek. Casey und Ricardo machen sich schließlich auf die Suche nach Meg. Ben kann Gaby und Cole überzeugen ihm zu helfen und ihn aus dem Gefängnis zu befreien. Er ahnt, wohin Derek Meg gebracht hat.

In der Hütte sieht Meg beim Duschen die Wunde an Dereks Bein. Später findet sie beim Auspacken das Foto von den Zwillingen. Auf der Rückseite stehen die Namen der beiden Brüder. Sie ist völlig durcheinander. Als sie heimlich ein von Derek in einem Schrank verstecktes Päckchen öffnet und eine Urne darin findet, ist sie überzeugt davon, dies seien Bens sterbliche Überreste. Plötzlich wird ihr alles klar. Sie bricht fast zusammen vor Schmerz um Ben und versucht zu fliehen, aber Derek hat das Foto gefunden und weiß nun, dass seine Pläne in Gefahr sind.

Meg versucht zu fliehen, doch Derek holt sie ein. Er will sie töten, bringt es aber zunächst nicht fertig, da sie ihm nicht gleichgütig ist. Er versucht, sie zu überzeugen, Ben zu vergessen und mit ihm zu gehen, doch Meg kann sich nicht verstellen.

Als ihr Leben in höchster Gefahr ist, steht plötzlich Ben in der Tür.

Die beiden Brüder kämpfen miteinander auf Leben und Tod. Meg läuft voll Panik in den Wald. Dort steht sie etwas später den Zwillingen gegenüber, aber welcher ist der Richtige? Sie vertraut ihrem Instinkt und erkennt Ben, den sie liebt.

Derek nutzt einen Augenblick der Unachtsamkeit und greift seinen Bruder abermals an. Die beiden stürzen über die Klippen. Ben kann sich an einer Kante des Felsens halten und mit letzter Kraft nach oben klettern. Casey und Ricardo, die inzwischen die Waldhütte und die Klippen erreicht haben, suchen gemeinsam mit Ben nach Derek, können aber weder ihn noch seine Leiche irgendwo entdecken. So kehren sie schließlich alle nach Sunset Beach zurück, in der Hoffnung, nie wieder etwas von Derek zu hören.

Meg und Ben sind von den schrecklichen Ereignissen der vergangenen Wochen ziemlich mitgenommen und brauchen eine Weile, um ihr zukünftiges gemeinsames Leben neu zu ordnen. Meg kann nicht begreifen, dass Derek sie so täuschen konnte.

Ben wiederum ist völlig aus dem Gleichgewicht über das, was Derek ihm vor seinem Sturz über die Klippen noch gesagt hatte. In diesen Augenblicken erfuhr er die Wahrheit über die Nacht, in der Maria starb. Derek versuchte ihn zu erniedrigen, indem er ihm gestand, er habe gar nicht wirklich mit Maria geschlafen, als Ben die beiden im Bett des Ateliers erwischte. Er täuschte Maria genauso wie Meg, um Ben zu zerstören. Er verhöhnte Ben und sagte, er allein trage die Schuld an Maria`s Tod, weil er nicht glauben wollte, was Maria ihm damals zu sagen versuchte.

Nachdem sie sich über alles gründlich ausgesprochen haben, beschließen Ben und Meg, ihr Leben gemeinsam weiterzuleben, so wie sie beide es sich gewünscht hatten, bevor Derek auftauchte und versuchte, alles zu zerstören.

Meg und ihre Eltern besuchen Tim oft in der Rehabilitationsklinik in Cedar Oaks, wo er sich von den Folgen seines Sturzes im Kampf mit Derek erholen soll.

Eines Tages sieht Meg eine fremde Frau, die versehentlich in Tim`s Zimmer kommt. Später hört sie die Frau schreien und betritt deren Zimmer, um nach ihr zu sehen. Sie beruhigt die junge Frau, die anscheinend einen Alptraum hatte, und diese fasst Vertrauen zu Meg. Von da an besucht Meg die Frau, die an einem Gedächtnisverlust leidet, öfter in Cedar Oaks und erfährt, dass man ihr den Namen Dana gab, als man sie fand. Sie vermutet aber, das dies mit Sicherheit nicht ihr richtiger Name ist.

Ein furchtbares Erdbeben erschüttert Sunset Beach.

Meg wird mit Dana in deren Krankenzimmer eingeschlossen. Sie versucht die Ruhe zu bewahren, während Dana beginnt, in spanischer Sprache zu beten. Ben gelangt zu dem Raum, und es gelingt ihm, einen schmalen Durchgang zu den Eingeschlossenen zu schaffen, so dass beide hinausgelangen können. Er hilft zuerst Meg hinaus, doch als Dana an der Reihe ist, wird sie von schlimmen Visionen heimgesucht, und sie ist nicht imstande, den Raum zu verlassen. Tim schafft es später sie zu befreien.

Ben veranlasst die Rettung von Hank Cummings, Meg`s Vater, der eine schlimme Kopfverletzung hat und sofort in die Klinik gebracht wird. Danach machen sich Ben und Meg auf die Suche nach Sara und Casey, die während des Erdbebens mit dem Schiff „Neptun" auf einer naheliegenden Insel gestrandet sind. Beim Anblick des Wassers wird Ben wieder von schlimmen Erinnerungen an Maria`s Tod gequält.

Dana fasst Vertrauen zu Tim und sie werden Freunde.

Dana hat einen furchtbaren Traum, wie sie im Meer ertrinkt, sie kann sich aber diese Erinnerungsbilder nicht erklären. Eines Tages findet Tim ein Foto, auf dem Dana mit Annie Douglas zu sehen ist. Er zeigt Annie das Bild und fragt sie, wer Dana ist. Annie ist total überrascht und erklärt Tim, dass die Frau auf dem Foto ihre beste Freundin und Ben`s tödlich verunglückte Ehefrau ist, Maria Torres Evans. Zuerst will Tim sofort zu Ben gehen, um ihm zu sagen, dass Maria am Leben ist, dann aber entscheidet er, diese Informationen dazu zu benutzen, Ben und Meg für immer zu trennen.

Meg versucht inzwischen ihrer Freundin Dana zu helfen, ihr Gedächtnis zurückzugewinnen und herauszufinden, wer sie wirklich ist. Dana beginnt sich an kleine Stücke aus ihrem Leben zu erinnern. Es folgen einige Situationen, in denen sich Ben und Dana fast begegnen, aber es ergibt sich anders. Meg hat ihm zwar von Dana erzählt, doch gesehen hat er sie bisher noch nicht.

Der Tag der Hochzeit steht bevor, und Meg gibt eine kleine Party für ihre Freunde. Vanessa, Dana, Gabi und Meg spielen zum Spaß ein Wissensquiz mit Fragen über Ben, das überraschenderweise Dana gewinnt. Danach ist sie jedoch so erschöpft, das Meg ihr anbietet, die Nacht im hier im Haus zu verbringen. Sie bringt Dana ins Schlafzimmer, wo diese sich aufs Bett legt und fest einschläft. Als Ben später nach Hause kommt, denkt er, Meg ist schon zu Bett gegangen und will sich gerade neben sie legen, als sie hereinkommt und ihm erklärt, dass Dana in ihrem Bett schläft. Am nächsten Morgen möchte Dana ihre Gastgeber mit einem selbstgemachten Frühstück überraschen. Sie ist sich selbst nicht dessen bewusst, dass sie alles so zubereitet, wie sie es früher für Ben getan hat, sogar eine weiße Gardenienblüte fehlt nicht. Doch bevor sie Ben und Meg sieht, holt Tim sie ab und bringt sie zurück nach Cedar Oaks. Wenig später kommt Ben die Treppe herunter und wundert sich, woher Meg weiß, was er am liebsten zum Frühstück mag, aber dann findet er die Gardenie und erinnert sich daran, dass Maria früher immer den Frühstückstisch mit ihren Lieblingsblumen schmückte. Er fragt Meg, warum sie das getan hat, aber sie ist sich sicher, dass Dana das Frühstück zubereitet hat. Ben vermutet, dass Tim wieder einmal hinter der Sache steckt und stellt ihn zur Rede.

Annie sieht Dana in Cedar Oaks und erkennt, dass ihre Freundin Maria wirklich noch am Leben ist. Sie schließt mit Tim einen Handel ab - sie bekommt Tim`s Anteile an der Liberty Corporation und behält dafür ihr Wissen über Maria vorerst für sich. Dana beginnt damit, ein wunderschönes Porträt von Ben und Meg zu malen, und sie gibt es Meg als Hochzeitsgeschenk. Als Ben das Bild von sich sieht, wird ihm klar, dass nur Maria ein Porträt wie dieses zeichnen konnte, er ist total durcheinander.

In der Nacht vor der Hochzeit geht Dana am Strand entlang, Ben erblickt sie von weitem und glaubt für einen Moment Maria gesehen zu haben. Er ruft ihren Namen und läuft ihr nach, aber er kann sie nicht mehr finden. So vermutet er, dass ihm seine Phantasie einen Streich gespielt hat. Als er zurückkommt, erwartet ihn Meg, und die beiden küssen sich im Garten. Dana beobachtet sie dabei und spürt plötzlich eine starke Unruhe in sich, die sie sich nicht erklären kann.

Der Hochzeitstag ist gekommen. Der alte Fischer Quint, der Maria von früher kennt, sieht Dana am Strand und bittet sie, dort einen Augenblick zu warten. Aufgeregt eilt er zu Ben, der ihm jedoch nicht glauben will, Trotzdem folgt er Quint zum Strand, aber Dana ist schon fort. Ben glaubt, Quint wolle mit dieser Aktion nur erreichen, dass er sich wieder schlecht fühlt, und befielt ihm, ihn allein zu lassen.

Später schaut Ben nach Meg, um ihr sein Hochzeitsgeschenk, eine wunderschöne Perlenkette, zu bringen.

Als er ihr die Kette um den Hals legt, zerreißt sie, und die Perlen rollen zu Boden.

Die Wahrsagerin Carmen, Mutter von Ricardo, Antonio und Maria, warnt Ben und Meg. Eine zerrissene Perlenkette sei ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Hochzeit nicht stattfinden dürfe. Ungeachtet dessen beginnt die Tauungszeremonie. Carmen versucht sie mit vorgehaltener Pistole zu verhindern, ihre beiden Söhne können sie jedoch beruhigen und so schlimmeres verhindern. Die Zeremonie wird fortgeführt.

Als Dana die Kirche betritt, bricht ein Absatz von ihrem Schuh.

Sie geht in den Waschraum, um den Schaden zu beheben, aber die Tür fällt zu, und sie ist in dem Raum eingeschlossen. Annie und Tim sind beunruhigt, weil Dana nicht erscheint und stören abermals die Trauung. Ben hat genug von deren „Spielchen". Er wirft sie beide hinaus. So kann die Zeremonie doch noch zu Ende geführt werden, und der Pfarrer erklärt Ben und Meg endlich zu Mann und Frau.

Die Hochzeitsgesellschaft begibt sich in die Empfangshalle. Dana kann sich endlich aus dem Waschraum befreien. Es wird ihr bewusst, dass sie nun die ganze Hochzeit versäumt hat, und sie eilt zum Empfang. Bette findet ein am Boden liegendes altes Foto, dass Annie und Maria zeigt. Es ist das Foto, das Tim bei Dana in Cedar Oaks gefunden hatte. Bette ist sehr überrascht, dieses Bild hier zu sehen.

Ben bittet Meg sich von den Hochzeitsgästen zu verabschieden, damit sie beide möglichst rasch in ihre Flitterwochen starten könnten. Als Meg schließlich ihren Brautstrauß wirft, kommt Dana zur Tür herein und fängt ihn auf. Alle stehen mit einem Mal stumm da und starren die junge Frau ungläubig an. Meg begreift nicht, was da vorgeht, bis Ben plötzlich „Maria" sagt. Dana fällt in Ohnmacht. Als Meg bewusst wird, was soeben geschehen ist, beginnt sie zu weinen.

Nachdem sie wieder zu sich gekommen ist, will Maria Ben sehen. Sie spürt die Verbindung zwischen ihnen beiden, weiß aber nicht, wie sie früher zueinander standen. Dr. Estrada wird geholt und bittet darum, Maria nichts aus ihrer Vergangenheit zu erzählen, da sie sich selbst erinnern müsse. Doch Maria erkennt weder ihre Mutter, noch ihre Brüder wieder und will nur Meg sehen, der sie vertraut. Anschließend wird sie erst einmal zurück in die Klinik nach Cedar Oaks gebracht, wo sie sich von der Aufregung erholen soll.

Dort erklärt Annie ihr, wer sie in Wahrheit ist. Maria ist total geschockt und läuft aus der Klinik weg. Sie wird kurz darauf von zwei fremden Männern entführt, aber Ben und Ricardo retten sie.

Ben muss inzwischen begreifen, dass seine Hochzeit mit Meg ungültig ist, da Maria noch lebt.

Mit seiner und Meg`s Hilfe beginnt sie sich langsam wieder an alles zu erinnern.

Dr. Estrada, Maria`s Ärztin, fragt Ben und Meg, ob sie bereit wären, Maria für eine Zeit bei sich wohnen zu lassen, da sie sich so bestimmt leichter wieder an alles erinnern würde.

Sie stimmen zu, und am Ende willigt auch Maria ein.

Ben versucht alles, damit Meg weiß, dass sich zwischen ihnen beiden gefühlsmäßig nichts geändert hat, und dass er nach wie vor nur sie liebt. Er gibt ihr aber auch zu verstehen, dass er sich verpflichtet fühlt, Maria zu helfen.

Nach und nach erinnert sich Ben, wie das Leben mit Maria war, und was sie gemeinsam schönes erlebt haben. Tief in ihrem Herzen fürchtet sich Meg vor diesen Erinnerungen.

Maria reagiert allmählich sehr frustriert auf die Tatsache, dass sie sich nicht an alles erinnern kann, sondern immer nur an Bruchstücke aus ihrer Vergangenheit. Sie liest in der Bibliothek alte Zeitungsberichte und schaut sich ein Videoband von ihrer Hochzeit mit Ben an und erfährt, dass das gemeinsame Haus Ben`s Hochzeitsgeschenk an sie war. Plötzlich fällt ihr alles wieder ein, und sie wartet ungeduldig auf das bevorstehende Weihnachtsfest, um die anderen mit dieser Neuigkeit zu überraschen. Auf der kleinen Weihnachtsparty gesteht Maria dann Ben und Meg, dass sie sich wieder erinnern kann. Während Meg vor Aufregung zitternd dasteht, stellt Ben Maria viele Fragen, denn er vermutet, sie kennt nur die Fakten, verdrängt aber noch die Gefühle, die ein wesentlicher Teil ihrer Vergangenheit sind. Als Maria daraufhin aus dem Haus laufen will, hält Ben sie auf, denn plötzlich begreift er die ganze Wahrheit über ihre Erinnerungen. Sie weiß alles wieder und so ist ihr auch klar, was sie und Ben füreinander empfunden haben.

Maria will das jedoch verdrängen und sagt ihm, sie hätte ihn nie wirklich geliebt und wäre zur Hochzeit mit ihm gezwungen worden. Ben ist entsetzt über ihr Geständnis, glaubt ihr aber nicht und am Ende gesteht ihm Maria, dass sie gelogen hat. Meg reagiert insgeheim ziemlich ungehalten, Ben dagegen ist froh und erleichtert, als er erkennt, dass Maria in ihrem Unterbewusstsein immer noch die selbe Frau ist, die er geliebt hat. Er versucht ihre Erinnerung aufzufrischen, indem er ihr ein spezielles Schmuckstück gibt, das sie an ihre gemeinsame Zeit erinnern soll, und wirklich erinnert sich Maria für einen kurzen Augenblick.

Die beiden verbindet für einen Moment wieder die alte Vertrautheit miteinander.

Maria`s Mutter Carmen prophezeit ihrer Tochter, dass sich die Tür zu ihrer Vergangenheit sehr bald öffnen würde.

Maria macht sich auf den Weg zum „Deep" und findet im Kellergang die Tür, die sie in Gedanken oft sah und auch auf ihren Bildern gemalt hat, aber sie fürchtet sich davor, sie zu öffnen. Ben findet Maria und geht mit ihr durch die Tür. Ein Gang führt zu einer unterirdischen kleinen Grotte, einem ehemals geheimen Treffpunkt zwischen Ben und Maria, den nur die beiden kannten, und wo sie oft ungestört waren. Plötzlich erinnert sich Maria wieder an die Nacht, als sie verschwand, und sie beginnt zu weinen. Ben tröstet sie, doch Sara, die den beiden gefolgt ist, deutet die Situation falsch und erzählt Meg anschließend, Ben und Maria hätten sich in der Grotte geküsst. Meg ist erstaunt und wütend, und als die beiden nach Hause kommen, stellt sie Maria oben im Treppenhaus zur Rede. Maria will nichts davon hören und versucht sich von Meg loszureißen, dabei stolpert sie und fällt die Stufen hinunter. Ben und Meg bringen die Bewusstlose sofort ins Krankenhaus.

Als Maria dort wieder zu sich kommt, will sie unbedingt Ben sehen. Sie bittet Ben ihr zu verzeihen und ihr zu glauben. Dann erzählt sie ihm, dass sie versucht hatte, sich gegen Derek zur Wehr zu setzen, als dieser sie entführte, und wie entsetzt sie war, als sie in dieser Nacht auf dem Boot über Bord geschleudert wurde. Ben beruhigt sie und meint, es gäbe nichts zu verzeihen, denn sie hätte nichts falsches getan. Maria aber bittet Ben ihr zu sagen, dass er sie noch liebt, und dass sie beide immer zusammenbleiben würden. Meg, die gerade den Raum betritt, hört, wie Ben Maria verspricht, was sie von ihm hören wollte. Sie ist wie versteinert und verlässt dann unbemerkt wieder das Zimmer. Ben aber sucht Dr. Estrada auf und erzählt ihr, dass Maria verwirrt ist und glaubt, es sei die Zeit ihres Unfalls vor knapp 5 Jahren.

Etwas später, als Maria ihr Krankenzimmer verlässt, sieht sie Ben und Meg zum ersten Mal nach ihrem Sturz von der Treppe wieder zusammen. Ben fragt sie, ob sie sich an Meg erinnert, und plötzlich sind alle Erinnerungen der letzten 5 Jahre vollständig wieder da.

Endlich trifft sie ihre Familie wieder, sie haben sich so viel zu erzählen und sind glücklich, dass Maria sich wieder an alles erinnern kann und es ihr gut geht.

Ben versucht inzwischen Meg zu trösten und ihr das, was sie im Krankenhaus gehört hat, zu erklären. Meg aber will nichts hören, sie läuft zu Ben`s Haus zurück und packt ihre Sachen, um auszuziehen. Ben versucht sie zurückzuhalten, doch vergeblich, Meg ist in ihren Gefühlen tief verletzt und glaubt ihm nicht.

Später kehrt Maria von dem Treffen mit ihrer Familie in Ben`s Haus zurück. Sie trifft auf ihre alte Freundin Annie, beide freuen sich von Herzen über das Wiedersehen. Maria vertraut Annie an, dass sie einen Weg finden muss, um Ben zurückzugewinnen, da sie ihn immer noch liebt, und dass sie ihn nicht kampflos aufgeben wird.

Ben und Maria unternehmen zusammen einen Ausflug nach Palm Springs, wo sie damals ihre Flitterwochen verbracht hatten. Sara ist inzwischen überzeugt davon, dass die Beziehung zu Ben ihrer Schwester bisher nur Unglück gebracht hat, und sie plant gemeinsam mit Tim, die beiden für immer zu trennen. Sie überredet Meg, ein paar Tage auszuspannen und empfiehlt ihr ein kleines Hotel in Palm Springs. Meg ahnt nicht, dass Ben und Maria in eben diesem Hotel abgestiegen sind. Tim und Sara hoffen nun, dass Meg die beiden dort in einer eindeutigen Situation ertappt.

Mit Palm Springs verbinden sich für Ben und Maria viele schöne Erinnerungen, sie teilen glückliche Momente und küssen sich schließlich im Regen, aber Ben gewinnt schnell wieder die Kontrolle über seine Gefühle. Er weist Maria zurück und verlässt unter dem Vorwand, etwas zu trinken zu holen, das Hotel. Wenig später trifft er auf Meg, deren Auto bei den sinnflutartigen Regenfällen in den Strassengraben gerutscht ist. Die beiden finden schließlich in einer kleinen Hütte Unterschlupf und lieben sich zärtlich. Ben ist nun fest davon überzeugt, dass er Meg liebt und will seine Gefühle nicht länger verleugnen. Er entscheidet sich entgültig für sie und verspricht ihr, sich von Maria scheiden zu lassen. Meg ist überglücklich.

Maria wartet indessen vergeblich auf Ben, und auch Tim hofft vergebens, dass Meg auftaucht, um mit gebrochenem Herzen in seine Arme zu sinken. Maria fährt schließlich allein nach Sunset Beach zurück, nachdem sie die Nachricht erhalten hat, dass ihr Bruder Antonio in einen Unfall verwickelt worden war. Als Ben und Meg bemerken, dass Maria nach Hause gefahren ist, kehren auch sie nach Sunset Beach zurück.

Ben gesteht Maria, dass er sich für Meg entschieden hat, Maria ist darüber sehr unglücklich und sie sagt ihm, sie wünschte, sie wäre damals in dieser Nacht ertrunken und niemals zurückgekommen. Kurz darauf trifft sie auf Meg und erzählt ihr von ihrem Gespräch mit Ben, aber Meg kann sie davon überzeugen, dass sie bestimmt nichts falsch gemacht hat, und dass Ben`s Entscheidung ganz sicher nichts mit ihrem Verhalten zu tun hat.

Meg ist gerade wieder bei Ben eingezogen, aber Maria weigert sich noch, in die Scheidung einzuwilligen. Nach einem Gespräch mit ihrer Mutter jedoch geht sie zu Ben und ist bereit, die Scheidungspapiere zu unterzeichnen. Während sie kurz davor ist, das Schriftstück zu unterzeichnen, meldet sich Besuch an. Meg öffnet, und vor ihr steht eine fremde Frau mit einem Kind von 4-5 Jahren. Der kleine Junge fragt sie, ob dies das Haus sei, in dem sein Vater lebt. Als er Ben dann sieht, läuft er in seine Arme und nennt ihn „Daddy".


Die fremde Frau erzählt, sie sei Tess Marin und der Name des Jungen sei Benjy. Sie kämen beide aus Seattle und sie sei Benjy`s Kindermädchen. Der Junge sei das leibliche Kind von Ben und Maria. Meg, Ben und Maria sind sprachlos. Sie haben keine Ahnung, ob Tess nun die Wahrheit sagt oder nicht. Ben ruft seinen Arzt an und fordert einen DNA- Test, um sicherzugehen. Maria wendet sich an ihre Mutter, damit sie mit ihren hellseherischen Fähigkeiten weiterhilft, aber Carmen findet kein Anzeichen dafür, dass Maria ein Kind hat.

Ben`s DNA stimmt mit Benjy`s überein. Maria will Benjy mit zu sich nehmen, aber Ben besteht darauf, dass sein Sohn in seinem Haus lebt und sie so wieder bei ihm einzieht.

Er kauft für sich und Meg eine kleine Hütte und erklärt Meg, dass dies ein Platz nur für sie beide sein soll, wo sie ungestört zusammensein können.

Meg versucht sich mit Benjy anzufreunden, aber der Junge verschließt sich ihr gegenüber. Für ihn ist Meg der Grund dafür, dass seine Eltern nicht wieder zusammenkommen.

Maria versucht ihr möglichstes, aber sie kann zu Benjy kein richtiges Mutter- Kind- Verhältnis aufbauen. Weder Ben, noch Meg oder Maria schaffen es, Tess zu vertrauen.

Tess lässt Maria gegenüber mehrmals verlauten, dass sie davon überzeugt sei, sie und Ben würden sicher wieder zueinander finden.

Eines Tages führt Tess ein geheimnisvolles Telefongespräch.

Am nächsten Tag passt Meg am Strand auf Benjy auf. Plötzlich sieht sie, wie Tess beim Schwimmen von einer Welle erfasst wird und anscheinend zu ertrinken droht. Meg schwimmt ihr nach, um zu helfen. Als sie zurückkommen, ist Benjy verschwunden.

Etwas später ruft ein Mann namens Jake bei Ben an und teilt ihm mit, er habe Benjy entführt.

Er verlangt eine bestimmte Summe Bargeld im Austausch gegen den Jungen, und Ben erklärt sich sofort bereit zu zahlen. Als er das Geld überbringt, versucht er, Jake zu überwältigen. Dabei löst sich ein Schuss aus Jake`s Pistole. Zum Glück wird niemand verletzt. Es gelingt Ben, Jake zu überwältigen und ihm die Waffe abzunehmen. Danach hält er den Entführer fest, bis ihm Casey zu Hilfe kommt. Während Casey Jake bewacht, sucht Ben nach Benjy.

Die Bewohner des Surf Central kommen ebenfalls zu Hilfe, als Tess plötzlich behauptet, noch einen anderen Mann mit einer Waffe gesehen zu haben. Für einen Moment sind alle abgelenkt, und so gelingt es Jake zu entkommen. Er will das Versteck mit Benjy in die Luft jagen, aber Ben kann den Jungen gerade noch rechtzeitig vor der Explosion retten.

Meg fühlt sich schrecklich und gibt sich die volle Schuld an Benjy`s Entführung.

Tim lernt Tess kennen und sie gesteht ihm, dass sie all das nur tut, um Ben und Maria wieder zusammenzubringen. Sie erzählt ihm im Vertrauen, dass Maria ihr einen Vertrag unterzeichnet hätte, der beinhaltet, dass sie ihr zwei Millionen Dollar zahlen würde, falls Ben sie wieder heirate. Tim entschließt sich dazu, Tess zu helfen, denn er sieht wieder eine Chance, Meg zurückzubekommen.

Meg indessen hält es für besser, wieder aus Ben`s Haus auszuziehen, solange die Verhältnisse nicht geklärt sind. Die Entscheidung fällt ihr nicht leicht, aber dieses ständige Wechselbad der Gefühle nimmt sie doch ziemlich mit.

Tess intrigiert geschickt gegen Meg, so dass diese glaubt, Ben sei mit Maria in jener Hütte gewesen, die ein geheimer Platz nur für ihn und Meg sein sollte. Sie geht dorthin und findet die Hütte so vor, als hätten Ben und Maria dort eine Nacht zusammen verbracht. Tim bestätigt, sie dort gesehen zu haben. Meg packt ihre Sachen und verlässt Ben.

Unglücklich und zu tiefst gekränkt steht sie unten am Pier und denkt zurück an all das, was sie mit Ben verband. Casey findet sie in Tränen aufgelöst und versucht sie zu trösten.

Er empfindet sehr viel mehr als Freundschaft für Meg, und schließlich küssen sich die beiden leidenschaftlich im Regen. Der Kuss hat für Meg keine Bedeutung, sie ist gefühlsmäßig viel zu durcheinander. Sie erklärt Casey, dass ihre Beziehung zu Ben beendet ist. Ben, der nach Meg gesucht hat, sieht die beiden am Strand und läuft wütend und frustriert zum „Deep", um in seinem Büro allein zu sein. Tess aber schickt Maria unter einem Vorwand dorthin.

Maria findet Ben verzweifelt und unglücklich vor und versucht ihn zu trösten. Das wiederum endet damit, dass die beiden sich in Ben`s Büro lieben. Als sie dort Arm in Arm liegen, platzt Meg herein, die mit Ben über ihre Beziehung reden will. Sie ist außer sich und stürzt kopflos davon. Ben läuft ihr nach und versucht es ihr zu erklären. Er liebt Meg und sehnt sich sehr nach ihr, aber sie sieht nun keine Chance mehr für ihre Beziehung.

Annie, die von der Trennung der beiden gehört hat, sucht Meg, die wieder im Surf Central eingezogen ist, auf und will sich schadenfroh an ihrem Unglück weiden, aber Meg ist nicht mehr das naive kleine Mädchen vom Lande, sie hat gelernt, sich zu wehren, und das tut sie auch. Sie hält Annie deren eigenes nutzloses Leben vor Augen und zeigt ihr, dass sie durch ihre Intrigen eigentlich völlig allein dasteht. Das ganze endet in einer Prügelei, bei der Ben durch sein Auftauchen zum Glück noch das Schlimmste verhindern kann.

Da Ben Tess noch immer nicht vertraut, entschließt er sich, ihre Geschichte zu überprüfen, und so fliegt er nach Seattle und stellt eigene Nachforschungen an. Als sie davon erfährt, macht Tess wieder einen geheimnisvollen Anruf.

Ab hier übernimmt Sydney Penny für ein paar Wochen Megs Rolle.

Als Ben zurückkommt, erzählt er Meg, weswegen er in Seattle war, und dass Tess` Geschichte wahr sei. Schweren Herzens teilt er ihr mit, dass er sich entschlossen habe, in Zukunft mit der Mutter seines Kindes zusammenzuleben. Meg stimmt zu - was bleibt ihr übrig?

Ben geht nach Hause und erklärt Maria, dass alles, was Tess gesagt habe, wahr sei, und dass er möchte, dass sie alle drei von nun an als richtige Familie zusammen leben.

An seinem ersten Schultag bringen Maria und Ben Benjy zur Schule. Ben geht hinüber zu dem kleinen Laden, den Meg und Sara eröffnet haben. Als er Meg wiedersieht, sagt er ihr plötzlich, wie sehr er sie vermisst, nimmt sie in die Arme und küsst sie. Dann aber betritt Maria den Laden, und Ben geht mit ihr hinaus.

Tess indessen versucht vergeblich herauszufinden, was Ben in Seattle über sie erfahren hat.

Als Maria nicht zu Hause ist, besucht Ben Tess und sagt ihr, er wüsste alles über sie und was sie getan hätte. Tess ist verunsichert, leugnet aber beharrlich. Ben packt sie an der Kehle und sagt, es sei Zeit, abzurechnen, dann küsst er sie. Tess merkt zu ihrer Erleichterung, dass es nicht Ben ist, der ihr gegenüber steht ....


....es ist Derek! Er ist es, der anstelle von Ben aus Seattle zurückgekommen ist.

Er informiert Tess, dass sein Zwillingsbruder, den er im Keller des Evans- Hauses gefangenhält, allmählich zu einer Gefahr für ihn würde, und es sei an der Zeit, den Plan, Ben und Maria zu töten, in die Tat umzusetzen.

Danach solle Tess zum legalen Vormund für Benjy erklärt werden, der dann wiederum der alleinige Erbe seines Vaters Ben sei. Auf diese Art würde Derek doch noch an Ben`s Vermögen kommen.

Derek macht sich als Ben wieder an Meg heran und spielt geschickt mit ihren Gefühlen. Währenddessen erzählt er Maria, Meg würde ihn nicht gehen lassen, da sie ihn noch liebt.

Tess ist sehr unglücklich, als Derek mit Maria schläft, und sie überlegt, ob sie es Tim erzählen soll.

Derek erzählt Meg schließlich, er würde Sunset Beach verlassen. Maria wiederum sagt er, er wolle mit ihr zweite Flitterwochen auf Hawaii verbringen, und sie solle sofort packen.

Carmen warnt Maria davor, mit ihm zu fahren, denn sie habe das Gefühl, dies sei nicht wirklich Ben. Danach verliert Carmen das Bewusstsein von der Anstrengung ihrer Visionen als Wahrsagerin.

Tim ist neugierig, was Tess vor ihm zu verbergen hat und stöbert in ihrem Zimmer herum. Dabei wird er fast von Derek und Tess erwischt und beobachtet zu seinem Erstaunen deren äußerst vertrautes Verhältnis. Er folgt ihnen in eine der Felsenhöhlen, wo die beiden sich unbeobachtet glauben. In der Höhle belauscht er ihr Gespräch und erfährt so die ganze Wahrheit, doch bevor er sich unbemerkt zurückziehen kann, klingelt sein Handy. Derek schlägt ihn nieder und übergibt Tess seine Waffe, um ihn damit in Schach zu halten. Bei einem Fluchtversuch schießt Tess ihn nieder. Schwerverletzt versucht er zu fliehen, um Meg zu warnen. Er schleppt sich bis zum Surf Central, doch kurz bevor er Meg erreichen kann, lauert Derek ihm auf und erwürgt ihn kaltblütig. Schnell versteckt er Tim`s Leiche und erzählt Meg, dass er einen Einbrecher beobachtet und ihn durch sein Erscheinen wohl vertrieben habe.

Meg Cummings wird ab hier wieder von Susan Ward gespielt.

Am Strand soll ein kleines Denkmal aus Beton den Rettungsschwimmern der Stadt gewidmet werden. Als die Arbeiter die Einschalung mit ausgießen, versenkt Derek Tims Leichnam im frischen Beton.

Am übernächsten Tag versammeln sich die Bürger von Sunset Beach um das Denkmal.

Zur Einweihung zerschlägt Casey daran eine Champagnerflasche, als das Denkmal von dem Schlag auf einmal aufbricht und darunter eine Hand zum Vorschein kommt. Alle sind entsetzt, und Meg erkennt plötzlich, dass es sich bei dem Toten um Tim handelt. Im selben Moment sieht sie „Ben" davonrennen. Sie stellt ihn deswegen zur Rede, und Derek erfindet irgend eine Geschichte, warum er die Einweihungsfeier so fluchtartig verlassen musste.

Maria stöbert in Tess Zimmer und findet eine Box mit geheimen Unterlagen, die ihr Antwort auf all ihre Fragen und Vermutungen geben. Geschockt muss sie erkennen, dass Ben in Wirklichkeit Derek ist. Sie erinnert sich plötzlich wieder an ihre Zeit in Seattle, an Tess und Derek, die sie gefangenhielten und sie mit Drogen ruhigstellten. Sie will nach Hause, läuft aber Derek und Tess geradewegs in die Arme. Maria versucht so zu tun, als sei alles in bester Ordnung, aber als sie später ihre Brüder anrufen will, erkennt Derek, dass sie die Wahrheit weiß und hält sie zurück. Er nimmt Maria als Geisel und erzählt jedem, der sie kennt, sie gönne sich nach ihrer schweren Amnesie ein paar Tage Erholungsurlaub, um ihre Gedanken zu ordnen.

Tess gesteht Maria inzwischen, Benjy sei in Wahrheit ihres und Derek`s Kind, nicht Maria`s.

Sara und Meg haben den Verdacht, dass mit Ben irgend etwas nicht stimmt, und Meg will herausbekommen, was er zu verbergen hat. Casey erklärt sich bereit nach Ben zu sehen.

Derek und Tess beschließen, ihren finsteren Plan jetzt zu Ende zu führen. Als Casey zu Ben`s Haus kommt, schlägt Derek ihn k.o. und nimmt auch ihn gefangen. Er zwingt ihn später, Meg und Sara anzurufen und ihnen zu sagen, dass alles okay sei. Es gelingt Casey aber, Sara eine versteckte Botschaft zu übermitteln, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Maria kann sich aus ihrem Gefängnis befreien und gelangt unbemerkt in den Keller des Hauses. Dort findet sie Ben bewegungslos auf einem Tisch liegend. Sie versucht ihn aufzuwecken, und er murmelt Megs Namen.

Derek schlägt Casey nieder und sperrt ihn gemeinsam mit Sara in einer Abstellkammer ein. Als er nach Maria sehen will, merkt er, dass sie sich befreit hat. Er findet sie schließlich im Keller mit Ben, der gerade wieder zu sich kommt. Derek erzählt Ben, dass Benjy sein eigener und Tess` Sohn sei, und dann erinnert sich Maria wieder an die lange und schlimme Zeit in Seattle. Tess und Derek betäubten sie ständig und hielten sie gegen ihren Willen fest. Auch daran, dass sie Tess einen Vertrag unterschreiben musste, dessen Inhalt sie nicht kannte, erinnert sie sich. Irgendwann später verlor sie ihr Gedächtnis.

Derek bestätigt das. Dann sperrt er beide ein.

Maria sagt Ben, sie wüsste, er würde Meg immer lieben, und er solle nicht länger seine Gefühle verleugnen.

Den beiden gelingt es schließlich wieder, sich zu befreien.

Als Meg ein Foto von Tess und Derek findet, wird ihr klar, dass es wieder Derek ist, der sein Unwesen treibt. Sie findet Derek in Ben`s Haus und sagt ihm, sie kenne inzwischen die Wahrheit. Sie versucht ihm zu schmeicheln, indem sie ihm gesteht, sie fühle sich sehr zu ihm hingezogen. Derek, dem Meg noch immer nicht gleichgültig ist, fällt schließlich trotz aller Vorsicht auf ihren Verführungsversuch herein. Sie umarmen sich leidenschaftlich und Meg gelingt es, sich blitzschnell seine Waffe, die er hinten im Hosenbund stecken hat, zu greifen. Sie fordert von Derek, er soll sie zu Ben bringen, aber er weigert sich. Als Tess plötzlich hereinkommt, kann Derek Meg die Waffe entwenden. Er bringt sie in den Keller zu Ben und teilt ihm hämisch grinsend mit, dass er Meg und Maria nun vor seinen Augen töten werde. Er will die Angst in den Augen seines Bruders sehen und sich daran weiden. Ben reißt sich los und kämpft mit Derek. Maria gelingt es, unbemerkt an Tess heranzukommen und sie nach einem erbitterten Zweikampf k.o. zu schlagen. Sie greift sich Tess` Waffe.

Casey kommt zu sich und bricht die Toilettentür auf.

Ben und Derek ringen am Boden miteinander, als sich ein Schuss aus Dereks Waffe löst. Ben rollt zur Seite, und Derek bleibt reglos liegen.

Als Casey die Treppe zum Keller herunter kommt, sieht er Ben, Meg und den toten Derek. Der Horror hat ein Ende.

Ben versucht Meg zu sagen, dass er von nun an mit ihr zusammensein möchte, aber Meg will vorher noch einige Dinge klären.

Sie besucht später Tess im Gefängnis und verlangt von ihr, die Wahrheit über Benjy`s Entführung zu erzählen.

Maria ist fest entschlossen, Benjy zu sich zu nehmen und ihn als ihren eigenen Sohn aufzuziehen.

Zuvor aber erklären Ben und Maria Benjy, dass sie nun doch nicht als Familie zusammenleben werden. Meg schaut später noch nach Benjy und bringt ihm ein Weihnachtsgeschenk. Weil er nun in Meg keine Gefahr mehr sieht, werden die beiden Freunde. Ben kommt nach Hause und findet die beiden, wie sie sich umarmen. Er ist sehr froh darüber.

An Michaels und Vanessas Hochzeitstag nimmt Ben Meg in der Kirche in den Arm und fragt sie vor ihren Eltern und anwesenden Gästen, ob sie ihn hier und jetzt sofort heiraten möchte. Meg stimmt zu.

Meg will Vanessa die Neuigkeit erzählen, als ihr Maria begegnet. Maria sagt ihr, sie wisse über die Hochzeit bescheid, und sie wünsche ihr und Ben das Allerbeste. Auch Annie gehört zu den ersten Gratulanten. Sie gesteht Meg, dass die Bessere von ihnen beiden gewonnen habe, und die beiden ehemaligen Rivalinnen schließen einen Waffenstillstand.

Und dann heiraten Ben und Meg wirklich, diesmal in einer Doppelhochzeit, gemeinsam mit ihren guten Freunden Michael und Vanessa.

Dann wechselt plötzlich noch einmal die Szene, und Meg schläft in ihrem Bett in Kansas. Joan ist da, und sie versucht Meg aufzuwecken. Sie und Tante Bette erklären ihr, sie werde gleich Tim heiraten. Meg kommt die Treppe herunter und alle, die sie von Sunset Beach kennt, sind unten versammelt. Sie erzählt Vanessa und Maria, was sie geträumt hat, und die beiden lachen und ziehen sie auf, sie solle ja nicht aufhören zu träumen.

Dann klopft es an der Tür. Meg öffnet und steht auf einmal Ben gegenüber. Er sagt, sein Auto habe Benzin verloren, und dieses sei das erste Haus, das er erreicht habe. Meg schaut ihn mit großen Augen an...

Dann wechselt die Szene wieder zurück nach Sunset Beach, wo sie mit Ben in ihrem gemeinsamen Ehebett liegt. Er bemerkt, dass seine Braut aufgewacht ist und sagt liebevoll:

„Guten Morgen, Misses Evans!"

Sie erzählt ihm, was sie gerade geträumt hat. Ben fragt sie, ob er auch einen Platz in ihrem Traum gehabt hätte, und sie bestätigt das.

„Dann war es kein Traum." flüstert er leise. Ein Blick in seine Augen sagt Meg, dass ihr gemeinsames Leben schön werden wird. Ben verspricht es ihr.





Hinweis:

Da auch unserer Autorin Jeany Fehler unterlaufen können, bitten wir, uns mitzuteilen, falls Euch einer auffällt.
Der letzte Stand, nach ein paar Änderungen, ist vom 02.02.2002
Es wurden bereits vorher Korrekturen vorgenommen.

Habt bitte Verständniss dafür, falls nicht alles exakt richtig ist. Aber da hier in Deutschland ja nicht alle Folgen gesendet wurden, können wir uns nur auf Informationen aus dem Internet berufen.

Eure Jeany und Eure Dorothy


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Wertung ø 9,83
6 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben